Wien: Das sind die besten Parties fürs Paraden-Wochenende!

Symbolbild: Gaybar
Wikimedia/CC BY-SA 4.0

Dieses Wochenende steht in Wien ganz unter dem Zeichen der Vienna Pride: Mehr als 200.000 Menschen werden morgen am Nachmittag erwartet, wenn die Regenbogenparade gegen die Fahrtrichtung über die ehrwürdige Ringstraße zieht. Und das heißt auch, dass davor und danach heftig gefeiert wird. So geht der Party-Marathon bereits heute Abend los. Direkt, nachdem das Pride Village am Rathausplatz seine Pforten geschlossen hat, laden auch schon die ersten Events ein.

Auch heute kann man sich perfekt auf die Parade einstimmen

Im Why Not am Tiefen Graben findet ab 22.00 Uhr die offizielle Opening Party des Pride-Wochenendes statt. Die „Cage – Colors Opening Party“ soll Lust auf die Parade und die offizielle „Circus“-Afterparty machen. Um 22.00 Uhr geht es los, neben Mart.i als Resident DJ legt auch Brigitte Reinhardt aus dem Berliner SchwuZ.

Pride Special
Pitbull

Echte Männer (oder alle, die sich dafür halten) findet man heute hingegen in The Loft am Lerchenfelder Gürtel. Dort gibt es eine spezielle Pride-Ausgabe des „Pitbull“, mit dem italienischen Pornostar Max Duro und dem Niederländer Rado und Suki The Bear am DJ-Pult. Beginn der Veranstaltung ist um 22.00 Uhr.

Am Samstag beginnt der Party-Reigen um 21.00 Uhr im Volksgarten Pavillion mit einem Pride-Special von „Männer im Garten“. Bis 5.00 Uhr früh werden dort bei günstigem Eintritt Pop, Hits und Charts gespielt.

Official Pride Nights gibt es am Samstag in Pratersauna und Arena

Colors 2018
Circus

Größeren Andrang dürfte es hingegen bei den beiden offiziellen Pride-Parties geben: Einen bunten Strauß von Partygästen dürfte auch ab 23.00 Uhr in der Arena geben, wo die „Circus Colors!“ offizielle Pride Night begangen wird. Gemeinsam mit dem Ken Club gibt es vier internationale Star-DJs, fünf Dancefloors, eine Chill-Out-Zone und viele Überraschungen. Den Veranstaltern zufolge soll es die größte Pride Afterparty werden, die Wien je gesehen hat. Am Main Floor werden dabei unter anderem DJ Andrei Stan aus Brüssel, David Leroy aus Rom und DJ aleXio aus Berlin auftreten. Tamara Mascara hat gegen 1.30 Uhr eine besondere Opening Show vorbereitet. Am Pop Floor legt unter anderem Katy Bähm aus Berlin auf, zusätzlich wird auch der Outdoor-Bereich musikalisch bespielt.

Pride Night
PiNKED, Malefiz, GenderCrash

Für Freunde alternativer Parties ist dabei die Pratersauna die richtige Adresse. Dort haben sich Malefiz, Pinked und GenderCrash für die „Pride Night“ zusammengetan, um von 23.00 Uhr weg auf drei Floors der Kult-Location für gute Stimmung zu sorgen. Als Special Live Act tritt dabei Betty The Band aus New York auf, zahlreiche Performances runden das Spektakel an. Musikalisch reicht das Spektrum von „Lesbian Kitsch“ über Minimal Techno bis hin zu Pop und Dance.

Auch Kaiserbründl und Hard On bieten zur Parade ein besonderes Programm

Mega Pride Party
Kaiserbründl

Und wer dann noch nicht genug hat, kann ab 5.00 Uhr früh ins Kaiserbründl zur „After Hour Experience“. Auch hier wird DJ Mart.I für gute Stimmung sorgen – wer auch immer tanzen oder die Sauna anderweitig benutzen möchte. Zuvor bietet die bekannteste Schwulensauna in Wien übrigens ihre eigene „Mega Pride Party“: Von Pornostar Ken Summers gehostet gibt es neben einer Travestie-Show auch internationale Erotik-Stars zu sehen: Andrew Moncicci, Mirko Maccioni, Manuel Scalco und Flo Carrera werden auf der Bühne ihr Bestes geben.

Wer es lieber handfest mag, der kann am Samstag ab 23.00 Uhr ins Hard On in der Hamburgerstraße. Unter dem Titel „Hard Fuck“ können alle Freunde des kinky Lifestyle weitertanzen – oder ihre Bekanntschaft von der Parade gleich ausgiebiger kennenlernen. Rund um die Regenbogenparade ist in der Wiener Szene also für jeden Geschmack etwas dabei.