Auch Frankfurt/Main soll dauerhafte Ampelpärchen bekommen

Wenn der hessische Verkehrsminister zustimmt, bekommen die Pärchen in Frankfurt einen Dauerplatz

Ampelpärchen
Manfred Werner/Wikimedia - CC BY-SA 3.0

Wien hat sie seit dem Song Contest 2015, und jede Menge anderer Städte haben es ihr nachgemacht- zum Beispiel München: Die Ampelpärchen, die in sämtlichen homo- und heterosexuellen Konstellationen gemeinsam vor dem Zebrastreifen warten oder gehen. In Frankfurt am Main waren die Paare seit 2015 nur temporär installiert, rund um den CSD. Das soll sich nun ändern.

Erstmals sollen auch nach dem CSD Frankfurt die Ampelpärchen bleiben

Denn wenn in Frankfurt von 20. bis 22. Juli der Christopher Street Day stattfindet, soll es an der Konstablerwache dauerhafte Ampelpärchen geben. Sie werden in der Mainmetropole übrigens liebevoll „Schwampeln“ genannt. Und das, obwohl nicht nur ein schwules, sondern auch ein lesbisches Paar an der Kreuzung wartet.

Die Kosten dafür würden voraussichtlich um die 1.500 Euro betragen, die Ampel mit den Pärchen-Scheiben würde dann am 21. Juli pünktlich zu den CSD-Feiern feierlich eröffnet werden.

Das Frankfurter Straßenverkehrsamt möchte ein Okay aus dem Ministerium

Allerdings hat sich zunächst das Frankfurter Straßenverkehrsamt gegen die Dauer-Ampelpärchen quergestellt. „Die Symbole der gleichgeschlechtlichen Ampelpärchen entsprechen nicht den Vorgaben der Straßenverkehrsordnung und der Richtlinien für Signalanlagen“, hieß es in einer Stellungnahme. Sollte allerdings die oberste Straßenbehörde in Hessen die Genehmigung erteilen, könnten die Pärchen trotzdem dauerhaft leuchten, so das Frankfurter Magistrat weiter.

Die oberste Straßenbehörde wäre in diesem Fall Verkehrsminister Tarek Al-Wazir von den Grünen. Deshalb hat er nun ein Gesuch bekommen. „Frankfurt ist eine Stadt der Vielfalt, in der sich alle Menschen, unabhängig von Nationalität, Hautfarbe oder der sexuellen Orientierung und Identität, wohlfühlen sollen“, heißt es in einem gemeinsamen Antrag von CDU, SPD und Grünen.

Dass dieser den Ampelpärchen seinen Segen gibt, gilt als sicher – damit wäre Liebe in Frankfurt nicht nur in der Luft, sondern auch an der Ampel.