Hat Jussie Smollett die Attacke auf ihn selbst inszeniert?

Er selbst weist alle Vorwürfe ihm gegenüber zurück

Jussie Smollett
Jussie Smollett/Instagram

Die Polizei von Chicago hat offenbar berechtigte Zweifel daran, dass der Schauspieler Jussie Smollett Opfer einer homophoben und rassistischen Attacke war. Zwei Tatverdächtige wurden auf freien Fuß gesetzt, das mutmaßliche Opfer bestreitet den Verdacht, die Attacke selbst inszeniert zu haben, energisch.

Zwei Männer wurden wegen der Tat festgenommen – und kooperieren mit der Polizei

Smollett soll Ende Jänner von zwei Männern angegriffen worden sein, die ihn auf offener Straße angriffen, verprügelten sowie rassistisch und schwulenfeindlich beleidigten. Dann sollen sie ihm eine Schlinge um den Hals gelegt und ihn mit einer chemischen Substanz übergossen haben.

Die Polizei ermittelte wegen des Hassverbrechens und konnte am Donnerstag zwei Männer, Brüder aus Nigeria, festnehmen. Doch offenbar entwickelte sich das Verhör anders als erwartet: Am Freitag wurden die beiden Männer wieder auf freien Fuß gesetzt. Nach Angaben von CNN kooperieren sie vollständig mit den Behörden und behaupteten, der Angriff sei inszeniert gewesen.

Insgesamt sollen die beiden Brüder für den Angriff 4.000 Dollar bekommen

Einer der beiden Brüder kannte Smollett vom Set der TV-Serie „Empire“, in der er Jamal Lyon spielt. Auch sollen sich die beiden Männer im Fitnessstudio getroffen haben. Gloria Schmidt, die Anwältin der Brüder, erklärte, dass sie der Polizei von Chicago Beweise geliefert hätten, wonach Smollett am Kauf des Seils beteiligt gewesen sei. Sie hätten den Angriff Tage zuvor gemeinsam geprobt und dafür von Smollett 3.500 Dollar bekommen, berichtet der US-Sender CBS.

Nach der Attacke flüchteten sie nach Nigeria, nach ihrer Rückkehr hätten sie von Smollett noch einmal 500 Dollar bekommen sollen, doch offenbar kam die Polizei von Chicago dem Schauspieler zuvor.

Smollett weist die Vorwürfe schärfstens zurück

Jussie Smollett weist die Vorwürfe zurück. Einem Sprecher zufolge war einer der beiden Brüder Smolletts Personal Trainer, und deshalb sei es „unmöglich zu glauben, dass diese Person eine Rolle bei dem Verbrechen gegen Jussie gespielt haben könnte oder Jussie fälschlicherweise der Mittäterschaft bezichtigen könnte.“ Sicherheitshalber hat sich der Schauspieler zwei Anwälte für seinen Rechtsbeistand engagiert.

Auch, dass er über den Angriff gelogen haben könnte, wie ein Sprecher von Smollett zurück. Der Schauspieler „ist hier das Opfer, was vom Polizeichef bestätigt wurde. Jussie hat freiwillig innerhalb einer Stunde nach dem Angriff seine Telefon-Aufzeichnungen übergeben und mehrfach bei der Polizei ausgesagt. Die Polizei von Chicago hat uns immer wieder darüber informiert, dass sie Jussies Aussagen über das, was in dieser Nacht passiert ist, glaubwürdig findet.“

Bleibt die Frage offen, warum Jussie Smollett den Angriff vorgetäuscht haben könnte. Gerüchten zufolge sollte er die Serie „Empire“ verlassen. „Der Gedanke, dass Jussie Smollett aus der Serie geschrieben wurde, wird oder werden soll, ist unheimlich lächerlich“, heißt es in einer Stellungnahme von Fox Entertainment: „Er bleibt eine Hauptrolle dieser sehr erfolgreichen Serie und wir stehen hinter ihm.“