Lars flippt aus: Heute fallen im Spar-Dschungelcamp die Hemmungen

So haben wir den "Prince Charming"-Gewinner noch nie gesehen...

Lars Tönsfeuerborn bei IBES
TVNOW/Stefan Gregorowius

Seit gestern kämpft „Prince Charming“-Gewinner Lars Tönsfeuerborn um einen Platz im australischen Dschungel. Und während er bei seinem ersten Auftritt in „Ich bin ein Star – die größe Dschungelshow“ ausgesprochen höflich war, dürfte sich dieser Eindruck heute nachhaltig ändern.

Zwischen den Blondinen bekommt Lars zu wenig Aufmerksamkeit

Der 30-Jährige teilt sich das 18 Quadratmeter große „Tiny House“ mit dem Ex-Playmate Bea Fiedler und dem niederösterreichischen DSDS-Sternchen Lydia Kelovitz. Doch nur zwei Bewohner kommen ins Halbfinale – und die Konkurrenz ist hart. Fiedler fällt durch ihre schlechte Stimmung auf, während Kelovitz durch ihre sehr offensichtlichen Flirtversuche in Richtung Dr. Bob auffällt.

Am ersten Tag hat sich Tönsfeuerborn in der krawallgetränkten Zwangs-WG noch um Ausgleich bemüht, um einen guten Eindruck zu machen. Mit Erfolg: Der „Prince Charming“-Gewinner konnte die meisten Anrufe für sich verbuchen. Doch heute dürfte sich das ändern. Denn Fiedler hat bereits die Nase voll – und das geht an ihren Mitbewohnern nicht spurlos vorbei. 

Ex-Playmate Bea Fiedler sorgt für schlechte Stimmung

Vor allem Tönsfeuerborn hat keinen Lust auf die negative Aura der 63-jährigen Kettenraucherin und macht der Schauspielerin deshalb eine ordentliche Ansage: „Schrei die Worte [Anm.: ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus‘] und dann ist es gut!“, empfiehlt er ihr sichtlich aufgebracht.

Und auch durch die Prüfung der 5. Folge dürfte sich die Stimmung nicht verbessern: Im „großen Preis von Hürth-Efferen“ müssen Bea, Lars und Lydia mit einem Cabrio-Buggy einen Parcour im Außenbereich durchfahren. Dabei sitzt Lars am Steuer – mit einer blickdichten Brille.

In der Prüfung ist Teamarbeit gefragt

Bea sitzt neben ihm mit dem Rücken zur Fahrtrichtung, trägt Kopfhörer und kann nichts hören. Lydia sitzt auf dem Rücksitz, hat den Mund verbunden und kann nicht sprechen. Sie ist allerdings die einzige, die die Strecke einsehen kann. Aufgabe des Trios ist es, den Parcours mit dem Cabrio-Buggy zu absolvieren und es binnen 15 Minuten über die Ziellinie zu schaffen.

Ob das muntere Trio diese Herausforderung meistern kann und wie sie sich auf die Gruppendynamik auswirken wird, ist heute ab 22.20 Uhr auf RTL sowie im Streaming-Dienst TVNOW zu sehen. Talkgäste sind Nico Schwanz und Peter Bond aus der 4. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“.