Freitag, 1. Dezember 2023
HomeNewsStars & PromisSängerin Ema Radujko wegen Regenbogenkleid bei Konzert angepöbelt

Sängerin Ema Radujko wegen Regenbogenkleid bei Konzert angepöbelt

Weil sie die LGBTI-Bewegung unterstützt, ist eine junge serbische Sängerin bei einem Konzert in Belgrad ausgebuht und mit Flaschen beworfen worden.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Die 19-jährige Ema Radujko hat alles, was man als Pop-Sängerin auf dem Balkan braucht: Eingängige Beats, ein apartes Äußeres und knappe Outfits. Und trotzdem schlug ihr bei ihrem Auftritt bei der „Belgrade Music Week“, einem Festival in der serbischen Hauptstadt, der blanke Hass einiger Besucher:innen entgegen – weil sie die queere Community unterstützt.

Im knappen Regenbogenoutfit vor 30.000 Menschen

So trug Radujko bei ihrem Auftritt vor 30.000 Menschen einen knappen langärmligen und trotzdem bauchfreien Body – allerdings in Regenbogenfarben. Als auf der Leinwand hinter ihr noch eine Regenbogenfahne eingeblendet wurde, rasteten die Zuschauer:innen aus – allerdings nicht vor Freude.

Sie buhten die junge Sängerin aus, beleidigten sie und bewarfen sie mit Wasserflaschen. Zwei Mal musste Radujko deshalb die Show unterbrechen. Beim ersten Mal wandte sie sich an jene Männer, die Wasserflaschen auf die Bühne warfen. „Leute, ihr hättet besser Blumen gekauft“, versuchte sie, den Vorfall zu überspielen.

- Werbung -

Ema Radujko dachte nicht daran, die Show abzubrechen

Nachdem ein Teil des Publikums begonnen hatte, sie auszubuhen und anzuschreien, sagte sie: „Ich muss etwas sagen – wir sind alle top, und du bist, wie du willst“ – und machte klar, dass sie ihre Show nicht abbrechen wollte.

Wie die Tageszeitung Heute berichtet, gibt es in Sozialen Netzwerken auch Videos, in denen Ema Radujko mit ihren Hatern etwas unfreundlicher umgeht, sie ebenfalls beleidigt und ihnen den Mittelfinger zeigt.

Die Sängerin weiß, wie man ins Gespräch kommt

Das alles, während Wasserflaschen und anderer Unrat auf der Bühne liegen – doch davon lassen sich die junge Serbin und ihre Crew nicht aufhalten. Auf einem Video ist zu sehen, wie eine eine ihrer Backgroundtänzerinnen einfach während der Choreografie eine Flasche aus dem Weg kickt.

Neben ihrer Musikkarriere ist Ema Radujko in Serbien vor allem als TikTokerin bekannt. Ihre erste Single veröffentlichte sie mit 17 Jahren – dass sie sich in dem Musikvideo äußerst freizügig gezeigt hat, sorgte für jede Menge Aufregung.