Dancing Stars: Jede Stimme für Gery Keszler ist heute wichtig!

Kommt Gery Keszler, Vater des Life Ball, heute in der ORF-Show „Dancing Stars“ weiter? Langsam dünnt sich das Teilnehmerfeld aus, doch Keszler möchte weitermachen.

„Was ich mir nie vorstellen konnte: Tanzen macht wirklich süchtig“, verriet er der Tageszeitung „Die Presse“. Und diese Sucht kommt einem guten Zweck zugute. Denn sein Honorar spendet er HIV-Organisationen.

Heute tanzt Keszler mit seiner Partnerin, der internationalen Turniertänzerin Alexandra Scheriau, eine Rumba. Dabei soll „nicht bloß getanzt, sondern auch eine Geschichte erzählt werden“, berichtet ORF.at im Vorfeld.

Und das könnte kompliziert werden: Denn die beiden wollen mit einer anspruchsvollen Choreografie die erotische Leidenschaft eines Paares darstellen – und so ganz ist der Funken zwischen dem Life-Ball-Organisator und seiner Tanzpartnerin bei den letzten Proben noch nicht übergesprungen.

Außerdem treten die Paare diese Woche neben ihren Einzeltänzen auch zu einem Tanzmarathon, einem Charleston, an. Dabei wird es nicht nur auf eine makellose Performance ankommen, sondern auch auf Kondition und Ausdauer.

Zwei gute Gründe für Gery Keszler, heute Abend alles zu geben. Denn vergangene Woche war es für den 52-Jährigen schon knapp: Am Ende der letzten „Dancing Stars“ Folge stand er gemeinsam mit dem Thai-Boxer Fadi Merza vor den Moderatoren Klaus Erberhartinger und Mirjam Weichselbraun. Der Thai-Boxer musste schließlich die Show verlassen, Keszler darf sich heute erneut beweisen.

Wer Gery Keszler und Alexandra Scheriau auch nächste Woche bei „Dancing Stars“ sehen möchte, kann das Paar mit einem Anruf unter der Nummer 09010 5909 – 06 unterstützen. Die Kosten betragen 50 Cent pro Anruf oder SMS.