Erster Covid-Fall nach Folsom Europe

Mister Leather Europe 2019 trotz Impfung positiv getestet

Sujetbild: Coronavirus
Sujetbild - AdobeStock

Letztes Jahr musste das beliebte Folsom-Europe-Straßenfest in Berlin aufgrund der Coronakrise entfallen. Letztes Wochenende fand die beliebte Veranstaltung für die Leder- und Fetischcommunity wieder statt – und einige Besucher, die aus ganz Europa gekommen waren, dürften mit einer unwillkommenen Überraschung von dem Straßenfest in ihre Heimatländer zurückkehren. 

„Vorsicht, wenn du auch dort warst“: Leerson empfiehlt einen Test

So hat Evert Leerson, Mister Leather Europe 2019, über Instagram seine Follower gewarnt: “Obwohl ich vollständig geimpft bin, habe ich mich an diesem Wochenende in Berlin während Folsom Europe mit Covid angesteckt”, so Leerson. Im Gegensatz zu einem weit verbreiteten Irrtum schützt die Impfung vor allem vor schweren Verläufen der Krankheit, nicht vor einer Infektion mit dem Virus. 

“Vorsicht, wenn du auch dort warst”, wart Leerson vorbildlich andere Teilnehmer, um die richtigen Vorkehrungen zu treffen: “Vielleicht willst du auch einen Test machen, da es Tage dauern kann, bevor du Symptome hast, du kannst auch asymtomatisch bleiben.” Er selbst fühle sich ziemlich krank, fügte der Niederländer hinzu. Wo er sich angesteckt habe, schrieb er nicht dazu.

Umfassendes Hygienekonzept beim Straßenfest

Weitere Covid-Fälle sind den Veranstaltern nicht bekannt. Hier dürfte das Hygienekonzept gegriffen haben: Ein Eintritt war nur unter Einhaltung der 3-G-Regeln möglich, zusätzlich gab es eine Masken- un Registrierungspflicht. Auf dem Straßenfest gab es mehrere Möglichkeiten, sich die Hände zu desinfizieren.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Coronavirus eine europäische Fetisch-Veranstaltung im Griff hat: Letztes Jahr haben sich etliche Mitglieder der Fetisch-Community beim Darklands-Festival angesteckt. Dieses fand von 4. bis 9. März im belgischen Antwerpen statt. Unter ihnen war auch Daniel Dumont, langjähriger Sekretär der European Confederation of Motorcycle Clubs (ECMC), der an der Infektion mit dem Coronavirus Ende März auch verstarb

Hinweis: In einer Erstversion des Artikels wurde das Hygienekonzept der Organisator:innen nicht erwähnt. Wir bitten dafür um Entschuldigung.