Umstrittener Sexualkunde-Verein TeenSTAR macht jetzt Hausbesuche

Fragwürdige Aufklärung im Kinderzimmer: Expertin ist beunruhigt

Screenshot: TeenSTAR
Screenshot: TeenSTAR

Der Fall TeenSTAR zieht immer weitere Kreise: Der erzkonservative christliche Verein war vor allem in Schulen im Bereich der Sexualaufklärung aktiv – und hat dort Inhalte vermittelt, die wissenschaftlich nicht haltbar waren. So wurde Homosexualität als Störung bezeichnet, die geheilt werden könne, Masturbation sei eine Folge von Ich-Bezogenheit.

Was passiert bei privaten Einzelstunden, wenn die Aktivisten mit den Kindern alleine sind?

Vor einem halben Jahr hat die HOSI Salzburg Schulungsunterlagen des Vereins veröffentlicht, das Bildungsministerium hat angekündigt, die Tätigkeit des Vereins zu an chulen zu verbieten, die Salzburger Bildungsdirektion hat Workshops von TeenSTAR bereits untersagt. Nun dürfte der Verein einen neuen Weg gefunden haben, Kinder und Jugendliche zu erreichen.

„Wie wir von einer Sexualpädagogin aus Salzburg wissen, macht der Aufklärungsverein auch private Einzelstunden direkt zuhause bei Kindern und Jugendlichen“, so Paul Haller, Geschäftsführer der HOSI Salzburg. Unlängst habe eine Sexualpädagogin, die anonym bleiben möchte, von einer Mutter erfahren, dass der Verein auch direkt zu Familien nach Hause geht, um dort seine umstrittene „Aufklärungsarbeit“ im Einzelsetting zu machen.

Eine Expertin bezweifelt, dass bei diesen Besuchen immer alles freiwillig passiert

Das hat die Pädagogin beunruhigt: „Sexualpädagogische Arbeit muss, meiner Meinung nach, immer auf Freiwilligkeit und Selbstbestimmung beruhen. Ob das in diesen Einzelgesprächen gegeben ist, weiß ich nicht. Ich kann mir vorstellen, dass es für Kinder sehr schwer ist, in diesem Rahmen auf die eigenen Grenzen zu achten. Was ist die Botschaft, die diesen Kindern vermittelt wird?“

Der Anwalt des Vereins wies die Kritik im November als „inhaltlich falsch“ zurück Die Unterlagen zum Thema Homosexualität würden überarbeitet, hieß es. Ob diese Überarbeitung schon beendet ist und wie die neuen Inhalte lauten, ist nicht bekannt.