Facebook Google Plus Twitter RSS Feed
Breaking News

[Update] 'Wir haben gekämpft': Guido Westerwelle ist tot

Erster offen schwuler Außenminister Deutschlands starb an den Folgen seiner Krebserkrankung

Guido Westerwelle - Westerwelle Foundation

Guido Westerwelle - Westerwelle Foundation
18.03.2016 | 14:29 | von Andreas Markus

Guido Westerwelle ist tot. Der frühere deutsche Außenminister und Vorsitzende der FDP ist heute in der Kölner Universitätsklinik an den Folgen seiner Krebserkrankung gestorben. Das teilte die von ihm gegründete Stiftung, die Westerwelle Foundation, mit.

Westerwelle wurde 54 Jahre alt. Er war der erste offen schwule Spitzenpolitiker Deutschlands. Er hinterlässt seinen Mann, den Sportmanager Michael Mronz. Das Paar ist 2010 eine Eingetragene Lebenspartnerschaft eingegangen. Westerwelle war von 2001 bis 2011 Vorsitzender der FDP sowie von 2009 bis 2013 Vizekanzler und Außenminister der Bundesrepublik Deutschland.

„Wir sind dankbar für eine tolle gemeinsame Zeit“

„‘Wir haben gekämpft. Wir hatten das Ziel vor Augen. Wir sind dankbar für eine unglaublich tolle gemeinsame Zeit. Die Liebe bleibt.‘ Guido Westerwelle und Michael Mronz, Köln, den 18. März 2016“, steht auf der Webseite der Stiftung, dazu ein persönliches Foto des Paares.

Im Juni 2014 wurde bei Westerwelle Leukämie festgestellt. Im Rahmen der Behandlung erhielt er in der Universitätsklinik Köln Knochenmark-Stammzellen. Die Erfahrungen mit seiner Blutkrebs-Erkrankung verarbeitete Westerwelle in dem Buch „Zwischen zwei Leben“, das er im November 2015 veröffentlichte.

Westerwelle war bereits seit Anfang Dezember wieder in stationärer Behandlung. Offizielle Begründung für den Aufenthalt war eine Medikamentenumstellung.

Große Trauer über Parteigrenzen hinweg

Unter Freunden und Kollegen ist die Trauer groß. „Mir fehlen die Worte. Guido hat so gekämpft. Die Trauer ist groß.“, twittert Christian Lindner, der aktuelle Vorsitzende der FDP. Sein direkter Nachfolger Philipp Rösler schrieb in dem Kurznachrichtendienst, er sei „einfach sehr, sehr traurig“.

Die Anerkennung für den ehemaligen Außenminister geht quer durch alle politischen Lager: „Wir sind sehr bestürzt über den Tod von Guido Westerwelle. Wir trauern mit seinem Mann und seiner Familie!“, schreibt der Grüne Parteivorsitzende Cem Özdemir auf Twitter. Die Junge Union Bayern twitterte ein Bild Westerwelles mit dem Text „Ein bewegtes Leben geht viel zu früh zu Ende. Wir danken Guido #Westerwelle für seinen Einsatz.“.

Dieser Artikel ist mir was wert